Klaus-Dieter Franzen, Rechtsanwalt,
Fachanwalt Arbeitsrecht, Fachanwalt Gewerblichen Rechtsschutz Bremen


Adresse

Klaus-Dieter Franzen
LEGALES
Domshof 8-12
28195 Bremen
Deutschland

Kontaktdaten

Telefon: +49-421-79 27 30
Telefax: +49-421-79 27 355

Qualifikation

  • Fachanwalt für Arbeitsrecht
  • Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz
  • Rechtsanwalt
  • Seminarreferent

Rechtsgebiete

  • Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
  • Allgemeines Gleichbehandlungsrecht (AGG)
  • Arbeitsrecht
  • Designrecht
  • Geschäftsführerverträge
  • Internetrecht
  • Kollektives Arbeitsrecht
  • Kündigungsschutzrecht
  • Markenrecht
  • Produktpiraterie
  • Prozessrecht
  • Recht der Neuen Medien
  • Urheber- und Verlagsrecht
  • Wettbewerbsrecht

ausländische Rechtsgebiete

  • Internationales Markenrecht

Sprachen

  • Englisch

Artikel

Schiedsrichter sind keine Arbeitnehmer! (Stuttgart) Der Schiedsrichtervertrag des DFB ist kein Arbeitsvertrag, deshalb könne er nicht nach den Befristungsregeln für Arbeitsverträge überprüft werden.

Das ungeknickte und ungetackerte Zeugnis (Stuttgart) Der Arbeitnehmer hat keinen Anspruch auf ein ungeknicktes und ungetackertes Arbeitszeugnis.

EU-DSGVO: Datenschutz im Arbeitsverhältnis (Stuttgart) In den nächsten Monaten wird die EU-DSGVO und das neue Bundesdatenschutzgesetz im Mittelpunkt des unternehmerischen Interesses stehen müssen. Denn der Countdown läuft unerbittlich dem 25. Mai 2018 entgegen. Bis dahin muss jedes Unternehmen die Vorgaben der EU-DSGVO und auch des neuen Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG neu) umgesetzt und in den Unternehmensalltag integriert haben. Falls noch nicht geschehen, sollte deshalb in jedem Unternehmen die Umsetzung der EU-DSGVO ganz oben auf die Agenda der zu erledigenden Arbeiten stehen.

Der Chip im Menschen - schöne neue Arbeitswelt? (Stuttgart) „Utopien erscheinen realisierbarer als je zuvor. Wir finden uns mit einer neuartigen, besorgniserregenden Frage konfrontiert: Wie sollen wir ihre endgültige Verwirklichung verhindern? Utopien sind verwirklichbar. Das Leben strebt ihnen entgegen. Und vielleicht wird ein neues Jahrhundert kommen, eines, in dem Intellektuelle und die Bildungsschicht darüber nachdenken werden, wie man Utopien verhindern und zu einer nicht-utopischen Gesellschaft zurückkehren kann, weniger perfekt und dafür freier.“

EU-DSGVO: Datenschutz im Bewerbungsverfahren (Stuttgart) Bekanntlich tritt am 25. Mai 2018 die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gemeinsam mit dem neuen Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu) in Kraft. Die Unternehmen werden sich auch im Rahmen des Bewerbungsverfahrens auf neue Anforderungen einstellen müssen.

Fristlose Kündigung wegen heimlicher Filmaufnahmen in der Umkleidekabine (Stuttgart) Heimliche Filmaufnahmen stellen eine schwerwiegende Pflichtverletzung dar, die eine fristlose Kündigung rechtfertigen.

Hodenkniff und Busengrapsch: Das Bundesarbeitsgericht und die sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz (Stuttgart) Die absichtliche Berührung primärer oder sekundärer Geschlechtsmerkmale eines anderen ist sexuell bestimmt i.S.v. § 3 Abs. 4 AGG (sexuelle Belästigung). Es handelt sich hierbei um einen körperlichen Übergriff auf die Intimsphäre. Auf eine sexuelle Motivation des Handelnden kommt es dabei nicht an.

Sexuelle Belästigung in der Schule: Hohe Hürden für eine Verdachtskündigung (Stuttgart) Die außerordentliche fristlose Kündigung eines Arbeitsverhältnisses kann auch damit begründet werden, dass der Arbeitnehmer eine Straftat begangen hat. Ein durch Aussagen belegter Verdacht wird nicht durch einen Freispruch im Strafverfahren entkräftet. Zeugenaussagen sind jedoch sorgfältig zu prüfen.

Teure Überwachung eines Betriebsratsvorsitzenden (Stuttgart) Ein Betriebsratsvorsitzender hat Anspruch auf Entschädigung, wenn der Arbeitgeber ihn während der Arbeitszeit von einer Detektei beschatten lässt.

Der Samstag ist ein Werktag! Oder nicht? (Stuttgart) Oft werden die Begriffe „Werktag“ und „Arbeitstag“ synonym verwendet. Tatsächlich war der Bedeutungsgehalt für die meisten arbeitenden Menschen gleich.

Anbieterkennzeichnung

Impressum

Anbieter im Sinne des TMG/RStV/DL-InfoV:
Klaus-Dieter Franzen, Rechtsanwalt
Domshof 8-12
28195 Bremen

Telefon: +49 421 20 53 99 44
Telefax: +49 421 20 53 99 66

E-Mail: franzen@franzen-legal.de

USt-Identifikationsnummer: DE 177834629


Berufsbezeichnung

Herr Klaus-Dieter Franzen führt die Berufsbezeichnung "Rechtsanwalt".
Diese Berufsbezeichnung wurde in der Bundesrepublik Deutschland
verliehen.

Kammerzugehörigkeit

Rechtsanwalt Klaus-Dieter Franzen ist Mitglied der Hanseatischen
Rechtsanwaltskammer, Knochenhauerstr. 36/37, 28195 Bremen.

Berufsrechtliche Regelungen

Die für Rechtsanwalt Klaus-Dieter Franzen maßgeblichen Regelungen sind
die

* Bundesrechtsanwaltsordnung,
* Berufsordnung,
* Fachanwaltsordnung,
* Rechtsanwaltsvergütungsgesetz für Rechtsanwälte

Für den Bereich des internationalen Rechtsverkehrs sind die
"Standesregelungen der Rechtsanwälte in der Europäischen Gemeinschaft"
maßgeblich.

Die Vorschriften sind im Wortlaut unter der Rubrik "Angaben gemäß § 5
TMG" auf der Homepage der BRAK (Bundesrechtsanwaltskammer) unter
www.brak.de zu finden.

Dienstleistungsinformation nach §2 DL-InfoV (Deutschland)

Berufshaftpflichtversicherung
Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte sind aufgrund der
Bundesrechtsanwaltsverordnung verpflichtet, eine
Berufshaftpflichtversicherung mit einer Mindestversicherungssumme von
250.000,00 Euro zu unterhalten. Die Einzelheiten ergeben sich aus § 51
BRAO.
Die Berufshaftpflichtversicherung besteht bei der HDI-Gerling Firmen
und Privatversicherungs AG, Hannover. Der räumliche Geltungsbereich
des Versicherungsschutzes umfasst Tätigkeiten in Europa und genügt
damit den Anforderungen der Vorschriften gemäß §
51 Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO).
Räumlicher Geltungsbereich: Im gesamten EU-Gebiet


 
 
 

Hinweis

 
Es handelt sich hierbei nicht um einen Werbeeintrag von Klaus-Dieter Franzen, Rechtsanwalt, Fachanwalt Arbeitsrecht, Fachanwalt Gewerblichen Rechtsschutz Bremen. Sollten Sie fehlerhafte Daten bemerken, dann kontaktieren Sie uns bitte. Wir werden die Daten prüfen und korrigieren.