Dr. Norbert Gieseler, Rechtsanwalt,
Fachanwalt Erbrecht, Fachanwalt Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwalt Steuerrecht Nürnberg


Adresse

Dr. Norbert Gieseler
Meinhardt, Gieseler & Partner Kanzlei für Wirtschaftsrecht
Rathenauplatz 4-8
90489 Nürnberg
Deutschland

Kontaktdaten

Telefon: +49-911-580560
Telefax: +49-911-5805699

Qualifikation

  • Fachanwalt für Erbrecht
  • Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
  • Fachanwalt für Steuerrecht
  • Rechtsanwalt

Rechtsgebiete

  • Baurecht (privates)
  • Konzernrecht
  • Steuerberatung
  • Wirtschafts- und Steuerstrafrecht

Sprachen

  • Deutsch

Artikel

Rechtsanwälte müssen mandatsbezogene Daten zu Umsatzsteuerzwecken angeben (Kiel) Ist ein Rechtsanwalt beratend für Unternehmer aus anderen EU-Mitgliedstaaten tätig, muss er dem Bundeszentralamt für Steuern Zusammenfassende Meldungen übermitteln, in denen die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr) jedes Leistungsempfängers anzugeben ist. Wie der Bundesfinanzhof soeben entschieden hat, dürfen Rechtsanwälte die Abgabe dieser Meldungen mit den darin geforderten Angaben nicht unter Berufung auf ihre anwaltliche Schweigepflicht verweigern.

Grundbuchberichtigung nach dem Tode eines GbR-Gesellschafters (Stuttgart) Das Oberlandesgericht München hat soeben entschieden, dass soweit ein Gesellschafter einer GbR, die Eigentümerin eines Grundstücks ist, verstirbt, dessen Rechtsnachfolge die Grundbuchberichtigung beantragen kann. Zum Nachweis der Rechtsnachfolge ist der Gesellschaftsvertrag der GbR vorzulegen und gegebenenfalls der Erbnachweis.

Erbschaftsteuer: Freibetrag für Kinder bei der Pflege ihrer Eltern (Stuttgart) Hat ein Kind einen pflegebedürftigen Elternteil zu Lebzeiten gepflegt, ist es berechtigt, nach dem Ableben des Elternteils bei der Erbschaftsteuer den sog. Pflegefreibetrag in Anspruch zu nehmen. Wie der Bundesfinanzhof soeben entgegen der Verwaltungsauffassung entschieden hat, steht dem die allgemeine Unterhaltspflicht zwischen Personen, die in gerader Linie miteinander verwandt sind, nicht entgegen.

Erbschaftsteuer: Geerbter Pflichtteilsanspruch unterliegt der Erbschaftsteuer, auch wenn er nicht geltend gemacht wird (Stuttgart) Ein vom Erblasser (bisher) nicht geltend gemachter Pflichtteilsanspruch gehört zu seinem Nachlass und unterliegt bei seinem Erben der Besteuerung aufgrund Erbanfalls. Dies hat der Bundesfinanzhof soeben entschieden. Damit entsteht die Erbschaftsteuer bereits mit dem Tode des Pflichtteilsberechtigten, ohne dass es auf die Geltendmachung des Anspruchs durch dessen Erben ankommt.

Keine Ersatzerbschaftsteuer bei nichtrechtsfähiger Stiftung (Stuttgart) Der Bundesfinanzhof (BFH) hat soeben entschieden, dass eine nichtrechtsfähige Stiftung nicht der Ersatzerbschaftsteuer unterliegt.

Erbschaft als Betriebseinnahme (Stuttgart) Erhält eine GmbH eine Erbschaft, ist der Erwerb für die GmbH nach einem soeben ergangenen Urteil des Bundesfinanzhofs auch dann körperschaftsteuerpflichtig, wenn der Erbanfall zugleich der Erbschaftsteuer unterliegt.

Abfindungszahlung an Erbprätendenten als Nachlassverbindlichkeit abzugsfähig (Stuttgart) Entrichtet ein Erbe eine Abfindungszahlung an den weichenden Erbprätendenten zur Beendigung eines gerichtlichen Rechtsstreits wegen der Erbenstellung, ist diese als Nachlassverbindlichkeit abzugsfähig.

Schenkungsteuerpflichtige Zuwendung unter Eheleuten (Stuttgart) Eine schenkungsteuerpflichtige Zuwendung unter Ehegatten liegt auch dann vor, wenn ein Ehegatte den Vermögensstand seines Einzelkontos oder Einzeldepots auf den anderen Ehegatten überträgt.

BFH verneint Steuerbelastung bei gleitender Generationennachfolge (Stuttgart) Der Bundesfinanzhof (BFH) hält an seiner Rechtsprechung fest, die bei einer sog. gleitenden Generationennachfolge die teilweise Übertragung Mitunternehmeranteilen steuerneutral ermöglicht und damit die Aufdeckung stiller Reserven vermeidet.

BFH entscheidet mehrere Rechtsfragen zum Vorsteuerabzug einer Holding und zur umsatzsteuerrechtlichen Organschaft (Kiel) Der XI. Senat des Bundesfinanzhofs (BFH) hat mehrere Rechtsfragen zum Vorsteuerabzug einer Führungsholding (geschäftsleitenden Holding) und zur umsatzsteuerrechtlichen Organschaft geklärt.


 

Ausgewählte Rechtsanwälte in der Region

Thomas Costard
Thomas Costard
Kanzlei für IT-/TK-Recht & EDV-Recht
Bayreuther Str. 11
90409 Nürnberg
  • Rechtsanwalt
  • Industriekaufmann
  • Informatiker
Thomas Costard
Thomas Costard
Martin Weispfenning
Martin Weispfenning
Weisgerber Weispfenning Roth Rechtsanwälte Partnerschaft
Bartholomäusstraße 26 C
90489 Nürnberg
  • Rechtsanwalt
  • Fachanwalt für Familienrecht
  • Testamentsvollstrecker/in
  • Fachautor
  • Schwerpunkt Arbeitsrecht
  • Schwerpunkt Erbrecht
Martin Weispfenning
Martin Weispfenning
Wilfried Magerl
Wilfried Magerl
Rednitzstr. 33
90449 Nürnberg
  • Fachanwalt für Familienrecht
Wilfried Magerl
Wilfried Magerl
Claudia Uhr
Claudia Uhr
Kanzlei für Arbeitsrecht & Vertragsrecht
Schlaunstraße 31
90480 Nürnberg
  • Rechtsanwältin
  • Fachanwalt für Arbeitsrecht
  • Seminarreferent
  • Zulassung in D
Claudia Uhr
Claudia Uhr
Gero Loyens
Gero Loyens
Rechtsanwaltskanzlei Gero Loyens
Äußere Laufer Gasse 9-11
2. OG
90403 Nürnberg
  • Rechtsanwalt
  • Fachanwalt für Strafrecht
Gero Loyens
Gero Loyens
push buttonPushMe

Soll Ihr Profil hier erscheinen?

klicken Sie hier...
 
 
 
 

Hinweis

 
Es handelt sich hierbei nicht um einen Werbeeintrag von Dr. Norbert Gieseler, Rechtsanwalt, Fachanwalt Erbrecht, Fachanwalt Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwalt Steuerrecht Nürnberg. Sollten Sie fehlerhafte Daten bemerken, dann kontaktieren Sie uns bitte. Wir werden die Daten prüfen und korrigieren.