Mathias Henke, Rechtsanwalt, Dortmund


Adresse [Auf Karte anzeigen]

Mathias Henke
Anwaltskanzlei M. Henke & Partner
Harkortstr. 66
44225 Dortmund
Deutschland

Kontaktdaten [vcard]

Telefon: +49-231-516151
Telefax: +49-231-516100

Qualifikation

  • Dozent/in
  • Rechtsanwalt
  • Referent/in
  • Schwerpunkt Arbeitsrecht
  • Schwerpunkt Familien- und Erbrecht
  • Schwerpunkt Familienrecht
  • Schwerpunkt Kündigungsschutzrecht
  • Schwerpunkt Strafrecht / Strafverteidigung
  • Schwerpunkt Verkehrsrecht

Rechtsgebiete

  • Arbeitsrecht
  • Ehe- und Familienrecht
  • Gewerblicher Rechtsschutz
  • Kündigungsrecht
  • Kündigungsschutzrecht
  • Miet- und Pachtrecht
  • Sorgerecht
  • Straf- und Strafverfahrensrecht
  • Umgangsrecht
  • Unfallrecht
  • Unterhaltsrecht
  • Verkehrsrecht
  • Verkehrsunfallrecht
  • Vertragsrecht
  • Wettbewerbsrecht

ausländische Rechtsgebiete

  • Internationales Familienrecht

Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch

Mitgliedschaften (Kammern / Vereine)

  • Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht - Deutscher Anwaltsverein DAV -
  • Arbeitsgemeinschaft Familienrecht - Deutscher Anwaltsverein DAV -
  • Deutscher Anwaltsverein DAV
  • Dortmunder Anwalts- und Notarsverein e.V

sonstige Angaben

Geburtsjahr: 1964

Artikel

Rechtsanwalt - Tipp Unterhaltsrecht: Alleinerziehende ab dem 3ten Jahr zum Vollzeitjob verpflichtet (Betreuungsunterhalt) Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in einer aktuellen Entscheidung nunmehr das zweite Mal innerhalb recht kurzer Zeit klargestellt, dass ab dem 3ten Lebensjahr des gemeinsamen Kindes der alleinerziehende Elternteil grundsätzlich für sich selber sorgen muss (BGH XII ZR 94/09).

Rechtsanwalt – Tipp – Unterhaltsrecht: Ausbildung trotz Unterhaltsverpflichtung ? Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in einem aktuellen Fall seine bisherige Rechtsprechung bestätigt, nach der ein zum Unterhalt Verpflichteter vorrangig seine eigene Erstausbildung absolvieren kann, obwohl er seinen minderjährigen Kindern Unterhalt zahlen müsste (BGH vom 4. 5. 2011 - XII ZR 70/ 09).

RECHTSANWALT – TIPP - ARBEITSRECHT: Gleichbehandlung oder Diskriminierung bei unterschiedlichen Abfindungen wegen Alter und Schwerbehinderung? Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat in einem aktuellen Urteil nochmals die Grundsätze wiederholt, nach denen Arbeitnehmer bei betriebsbedingten Kündigungen durchaus in Ansehung von Alter oder Schwerbehinderung unterschiedliche Abfindungen erhalten können (BAG, Urteil vom 07.06.2011, 1 AZR 34/10).

Rechtsanwalt-Tipp-Arbeitsrecht: betriebsbedingte Kündigung kann rechtsmissbräuchlich sein ! In einer interessanten Entscheidung des LAG Berlin-Brandenburg (2 SA 707/10) wurde festgestellt, dass eine betriebsbedingte Kündigung, deren zu Grunde liegende unternehmerische Entscheidung eigentlich nicht richterlich überprüfbar ist, gleichwohl doch rechtsmißbräuchlich sein kann.

Rechtsanwalt – Tipp – Umgangsrecht: Keine Beratung beim Jugendamt vor dem Gerichtsverfahren erforderlich ! Das OLG Hamm in einer aktuellen Entscheidung die Frage geklärt, ob vor einem Gerichtsverfahren im Hinblick auf die Regelung des Umgangsrechtes der jeweilige Antragsteller zunächst eine Beratung beim Jugendamt in Anspruch genommen haben muss (OLG Hamm , Beschluss vom 03.03.2011 (Az. II-8 WF 34/11))

Rechtsanwalt – Tipp – Arbeitsrecht: Befristung ohne Sachgrund auch bei früherer Beschäftigung (befristete Arbeitsverhältnisse) Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat in einer aktuellen Entscheidung bestimmt, dass der Möglichkeit, ein Arbeitsverhältnis ohne Sachgrund bis zu zwei Jahre zu befristen, eine frühere Beschäftigung des Arbeitnehmers nicht entgegensteht, wenn diese mehr als drei Jahre zurückliegt (Urteil vom 06.04.2011, Az. 7 AZR 716/09).

Rechtsanwalt-Tipp-Unterhaltsrecht: Nachehelicher Unterhalt trotz neuer Partnerschaft / Beziehung des ehemaligen Partners? Das OLG Karlsruhe hat in einem aktuellen Fall nochmals die Grundzüge klargestellt, ob und wann ein Unterhaltsanspruch zu verneinen ist, wenn der ehemalige Ehepartner eine neue Beziehung bzw. eine neue Partnerschaft eingegangen ist (OLG Karlsruhe, Urteil vom 21.02.2011-2 UF 21/10).

Rechtsanwalt-TIP-Arbeitsrecht: Drohung mit Krankmeldung nicht immer Kündigungsgrund Das Landesarbeitsgericht (LAG) Mainz hat in einer aktuellen Entscheidung festgestellt, dass eine Drohung des Arbeitnehmers mit einer Krankmeldung nicht immer zwingend zur Kündigung seitens des Arbeitgebers berechtigt (LAG Mainz vom 6.12.2010; 10 Sa 308/10.

Rechtsanwalt-TIP-Unterhaltsrecht: Betreuungsunterhalt ab 3tem Lebensjahr des Kindes nur nach Einzelfallprüfung und nicht die Regel ! Der Bundesgerichtshof (BGH) hat in einer aktuellen Entscheidung zur Frage des Betreuungsunterhaltes über das 3te Lebensjahr des Kindes hinaus erneut dem alten „Altersphasenmodell“ eine Absage erteilt. (BGH XII ZR 3/09).

Rechtsanwalt-TIP: Neue Pfändungstabelle zum 01.07.2011 Zum 01.07.2011 wird die Pfändungstabelle turnusmäßig angepasst, aus der sich die Pfändungsfreibeträge ergeben. Gelegenheit für einen kurzen Überblick in Sachen Lohnpfändung, Kontopfändung und Pfändungsfreigrenzen.

Selbstdarstellung / Profil

Anwaltskanzlei Mathias Henke & Partner

Seit nunmehr über 15 Jahren hat die Anwaltskanzlei M. Henke ihren Sitz im Herzen von Dortmund-Hombruch.

Kompetenz, Erfahrung, Vertrauen und Kontinuität sind hierbei stets die Säulen für die erfolgreiche Interessensvertretung des Mandanten.

Mit insgesamt 3 Anwälten deckt die Anwaltskanzlei M. Henke & Partner folgende Rechtsbereiche:

·Arbeitsrecht
·Familien- und Erbrecht, hier insbesondere das Scheidungs- und Unterhaltsrecht.
·Strafrecht, Straßenverkehrsstrafrecht
·Straßenverkehrsrecht, hier insbesondere die Vertretung in Unfallangelegenheiten
·Wirtschaftsrecht: Das Leistungsspektrum richtet sich hier an kleine und mittelständische Unternehmen, deren Betreuung neben der einzelfallbezogenen Beratung und Vertretung das gesamte Vertragsrecht, den gewerblichen Rechtsschutz, das Arbeitsrecht und das Forderungsmanagement umfasst.
·Mietrecht

Rechtsanwälte:
RA M.Henke - Rechtsanwalt u. Dozent
RA N.Kühl-Gebauer - Rechtsanwalt u.Dozent
RA P.Schreiner - Rechtsanwalt u. Dozent

Kanzleigründer:
RA M. Henke, Jahrgang 1964, Studium der Rechtswissenschaften und Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum, im Jahr 1996 Gründung der eigenen Kanzlei, seither selbständiger Rechtsanwalt und Dozent für verschiedentliche private und öffentlich-rechtliche Institute und Gesellschaften.

Anbieterkennzeichnung

Anwaltskanzlei M. Henke & Partner

Rechtsanwalt Mathias Henke
Harkortstraße 66
44225 Dortmund

Telefon: 0231 - 516151
Telefax: 0231 - 516100

Steuernummer: 317/5075/1158

Dienstleistungsinformation nach §2 DL-InfoV (Deutschland)

Rechtsanwalt Mathias Henke

Zugelassen als Rechtsanwalt

Zuständige Aufsicht:
Rechtsanwaltskammer Hamm
Ostenallee 18
59063 Hamm
Telefon: 02381 / 98 50 00
Telefax: 02381 / 98 50 50
Email: info@rak-hamm.de

Zuständiger Haftpflichtversicherer:
Gothaer Allee 1
50969 Köln
Tel. 0221 308-00
Fax 0221 308-103


 

 
McAdvo Ihre Werbung
McAdvo Jubiläumstarif
 

Meldungen aus/über Dortmund

VERKEHRSrecht: Schon bei "gelb" sollten Sie anhalten
Die Richter hatten zu bestimmen, welche Schuld ein Lkw-Fahrer an einem Unfall mit einem entgegenkommenden Roller trägt.... mehr...

Oberlandesgericht Hamm: Überhöhter Kraftstoffverbrauch als Mangel? -...
Im Jahre 2009 leaste der Kläger aus Gevelsberg einen beim beklagten Autohaus aus Dortmund für 30.290 Euro gekauften... mehr...

Internetverbot durch das Gericht - OLG Hamm bestätigt...
Das OLG führt aus, dass die Lebensführung keinesfalls unzumutbar belastet sei und der "Ausschluss von der... mehr...

Oberlandesgericht Hamm: Erbverzicht mit Folgen
Danach gilt: Wer auf einen ihm testamentarisch zugewandten Erbteil verzichtet, schließt auch seine Kinder vom Erbteil... mehr...

Neue Dienstanweisungen zum SGB II
= Die BA hat ihre Fachlichen Hinweise zu § 12 SGB II / Vermögen in einer Reihe von... mehr...

 
 



Sie haben keinen Anwalt auf Ihrem Merkzettel gespeichert.